12 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Web

via Unsplash

Um Ihre Online-Präsenz voll auszuschöpfen und Ihr Geschäft in der heutigen Zeit anzukurbeln, müssen Sie auch an der Sichtbarkeit Ihrer Website arbeiten. Ein Prozess, der die Sichtbarkeit Ihrer Website im Internet erhöht, ist die Optimierung. Sie bezieht sich vor allem auf die Inhalte, die Sie auf Ihrer Website veröffentlichen. Wahrscheinlich haben Sie schon davon gelesen, dass Sie Ihre Inhalte optimieren sollten, indem Sie die richtigen Keywörter (Schlagwörter) in die URL, den Titel oder die Beschreibung Ihrer Website einfügen. Das alles macht Ihre Unternehmenswebsite online sichtbarer.

Aber es gibt durchaus noch weitere Aspekte, wenn Sie Ihre Website noch sichtbarer machen wollen. Wir haben 12 Tipps für mehr Sichtbarkeit im WWW zusammengestellt.

1 | Erstellen Sie hochwertige Inhalte 

Es gibt zwei Hauptgründe, warum das Schreiben hochwertiger Inhalte für Ihr Unternehmen so wichtig ist. Der erste Grund ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Suchmaschinen lieben lange und qualitativ hochwertige Inhalte mehr als kurze Inhalte ohne Mehrwert. Ihre Inhalte sollten Schlüsselwörter/ Keywörter an strategischen Stellen wie Titel, URL und Textbeschreibung enthalten. Im Internet gibt es viele Unternehmen, die dem Ihren ähnlich sind, daher sollten Ihre Inhalte optimiert sein, wenn Sie sichtbar sein möchten.
Der zweite Grund ist Ihr Ruf bzw. Ihre Authentizität. Die Menschen wissen, dass es im Internet an hochwertigen Inhalten mangelt. Wenn Sie also mit hochwertigen Inhalten punkten, werden Die Lerser:innen immer wieder auf Ihre Website zurückkommen. Außerdem ist es dann wahrscheinlicher, dass Ihre Inhalte geteilt werden und somit wiederum mehr Aufmerksamkeit erzielen.

2 | Machen Sie Ihre Inhalte leicht teilbar 

Das bedeutet nur eines: Platzieren Sie auf jeder Seite Ihrer Website, die geteilt werden soll, Schaltflächen zum Teilen in sozialen Medien neben dem Inhalt. Wenn Sie auf Ihrer Website einen Blog haben, stellen Sie sicher, dass sich jeder Blogbeitrag leicht auf allen sozialen Medien teilen lässt. Auf diese Weise können Sie viele eingehende Links erhalten, was Ihre Website in den Augen der Suchmaschinen attraktiver macht. 

3 | Optimieren Sie Ihre Bilder 

Gute Bilder sind ein wichtiger Bestandteil jeder Webseite. Dabei ist es jedoch genauso wichtig, dass diese auch optimiert sind. Dazu gehören: Bildbeschreibungen, Alt-Tags und auch die korrekte (möglichst kleine) Bildgröße. 
Google und andere Suchmaschinen sind zwar schon ziemlich intelligent, aber sie können noch keine Bilder „sehen“. Daher ist es wichtig, für jedes Bild eine Beschreibung zu verfassen und Alt-Tags einzufügen, um die Bilder zu kategorisieren und zu beschreiben. Bildbeschreibungen sollten dabei immer die wichtigsten Keywörter enthalten. Wenn jemand online nach Ihren Produkten/ Dienstleistungen sucht, erhöht dies Ihre Chancen, in der Bilder-Suche einer Suchmaschine weiter oben aufzutauchen. 

4 | Nutzen Sie Soziale Netzwerke 

Zeigen Sie sich und Ihr Unternehmen in den sozialen Netzwerken. Dabei ist es wichtig, dass Sie passend zu Ihrer Zielgruppe die geeignete Plattform auswählen. Dadurch wird Ihre Unternehmenswebsite im Internet besser sichtbar, Sie machen auf sich und Ihre Produkte/ Dienstleistungen aufmerksam und die Popularität Ihrer Marke steigt. Sie müssen nicht überall ein Unternehmens-Profil haben – wenn Sie auf den richtigen Plattformen regelmäßig Inhalte posten, reicht dies aus.

via Unsplash @Merakist

5 | Erstellen Sie Backlinks zu Ihrer Website (Offpage-SEO)

Wenn Sie möchten, dass Ihre Unternehmenswebsite online besser sichtbar ist und wahrgenommen wird, müssen Sie die Schlüsselwörter in Ihre Überschriften und URLs aufnehmen. Aber Sie müssen auch so viele Backlinks wie möglich erstellen.
Backlinks sind Links, die auf einer anderen Website platziert werden und die Besucher zu Ihrer Website führen. Wenn Sie interessante Inhalte schreiben oder ein interessantes Video erstellen, können Sie jemanden bitten, den Link dazu auf seine Website zu stellen. Suchmaschinen betrachten Backlinks als so etwas wie eine Empfehlung. Je häufiger Ihre Seite empfohlen wird, desto relevanter ist Sie auch für Suchmaschinen. 

6 | Verbessern Sie die Navigation Ihrer Unternehmenswebsite 

Wenn Ihre potenziellen Kund:innen auf Ihre Homepage gelangen, möchten Sie sie nicht mit zu vielen Optionen überfordern. Wenn Sie z.B. ein Fitnessgeschäft betreiben und zwei Arten von Training anbieten: Einzeltraining und Gruppentraining, sollten Sie dies betonen, indem Sie nur zwei Schaltflächen einfügen, die sich nur auf diese beiden Arten beziehen.
Wenn Sie zu viele Optionen auf Ihrer Homepage anbieten, überfordern Sie die Besucher:innen. Schränken Sie Ihre Optionen von Anfang an ein und führen Sie die Besucher:innen dann durch die Unterkategorien Ihrer Angebote.

7 | Beschleunigen Sie Ihre Website 

Etwas, dass Ihre Website für Ihre Besucher:innen weniger attraktiv machen kann, ist die Zeit, die eine Website zum Laden benötigt. Die meisten Menschen haben nicht mehr die Geduld, zu lange auf das Laden einer Webseite zu warten. In einer Welt, in der die Menschen Zugang zum High-Speed-Internet haben, sind dieses „zu lange“ bereits wenige Sekunden!
Mögliche Gründe für eine zu lange Ladezeit können u.a. sein: zu große, hochauflösende Bilder oder große animierte Flash-Dateien, die nicht optimiert sind oder aber auch eine schlechte/ langsame Performance des Servers. In dem Fall sollten Sie einmal mit Ihrem Webhoster sprechen. Um die Seitenladegeschwindigkeit Ihrer Website zu testen, gibt es einige kostenlose Tools wie z.B. Page Speed Insights.

8 | Nutzen Sie Daten zum Nutzerverhalten 

Es gibt einige hervorragende Tools, mit denen Sie das Verhalten der Besucher:innen Ihrer Website verfolgen (tracken) können. Diese Informationen können von großem Wert sein, wenn Sie Ihre Unternehmenswebsite verbessern und online sichtbarer machen wollen. Woher kamen einige Besucher:innen? Wie lange blieben sie auf Ihrer Website? Auf welchen Seiten haben sie die meiste Zeit verbracht? Wonach haben sie gesucht? All dies können Sie in Tracking-Tools wie z.B. Google Analytics sehen. Nutzen Sie die Daten, um das Nutzerverhalten zu analysieren und Optimierungen vorzunehmen.

9 | Halten Sie Ihre Website mit visueller Attraktivität auf dem neuesten Stand 

Ihre Website ist ein Spiegelbild Ihres Unternehmens. Wenn Sie gute Produkte/ Dienstleistungen oder auch tollen Content haben, der gleichzeitig auf einer schönen Website integriert ist, dann verbessern Sie das Nutzererlebnis und bleiben bei (potentiellen) Kund:innenen eher im Kopf. Das ist aber nur möglich, wenn Sie Ihre Website laufend aktualisieren und den Trends in Sachen Technologie, Design, Inhalt usw. folgen.
Wenn Sie häufig neue Inhalte veröffentlichen, aber mehrere Jahre lang das gleiche Layout beibehalten – ohne dies weiterzuentwickeln – wird das Ansehen Ihrer Website (und im schlimmsten Fall Ihres Unternehmens) sinken. Unterschätzen Sie nicht den Wert einer modernen Website.

10 | Machen Sie Ihre Website mobilfreundlich 

Ein weiterer, sehr wichtiger Tipp zu mehr Sichtbarkeit, ist das Thema „mobile first„. In den letzten Jahren haben sich mobile Geräte an die Spitze der beliebtesten Geräte zum Surfen im Internet gesetzt. Wenn Ihre Website nicht für Smartphones optimiert ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie nicht nur Ihre Kund:innen vergraulen, sondern auch ein schlechtes Signal an die Suchmaschinen senden. Denn die sogenannten „Core Web Vitals“ (Messung zur Nutzerfreundlichkeit) sind mittlerweile sogar ein Rankingfaktor bei Google. Optimieren Sie Ihre Website für mobile Endgeräte und Sie werden wettbewerbsfähig bleiben. 

11 | Pflegen Sie die Sicherheit Ihrer Website 

Ihre Website kann gehackt werden, unabhängig davon, wie alt sie ist. Allerdings geschieht dies bei häufig aktualisierten und instand gehaltenen Websites viel seltener. Alte Websites sind oft viel anfälliger für Hackerangriffe, weil sie auf älteren Technologien beruhen. Hacker können bekannte Sicherheitslücken in der Software angreifen. Wenn also ein Sicherheitssystem ständig aktualisiert wird, sinkt das Risiko, dass Ihre Website gehackt wird. 

12 | Passen Sie Ihre Website an die sich ständig verändernde Welt der Technologie an 

Jeden Tag gibt es neue Erfindungen auf dem Markt. Das Konzept der mobilen Apps gab es z.B. noch vor zehn Jahren nicht. Heute spielt sich vieles in der Welt des Internets ab. Und alles verändert sich weiter. Wenn Sie wettbewerbsfähig bleiben wollen, sollten Sie neue Technologien verfolgen und auch Ihre Website entsprechend aktualisieren. 

Artikel teilen:

Könnte Ihnen auch gefallen

Immer auf dem Laufenden bleiben.

Jeden Monat in Ihrem Postfach.